Gemeinsam schaffen wir schöne
Lebensräume für Jung und Alt

DasJetzt

Trophy

Trophy Januar 2017

Aus den zahlreich eingesendeten Antwortkarten wurden nun die Gewinnerinnen und Gewinner der Trophy 2017 gezogen!

 

Lösung:

 

Am 26. Oktober 1942 wurde die Siedlungsgenossenschaft Sunnige Hof mit dem Ziel gegründet, den Mitgliedern gesunde und preisgünstige Wohnungen zu beschaffen.

 

Die Gründer standen dem Gedankengut des sozialen Kapitals von Gottlieb Duttweiler nahe. Bereits im März 1943 konnte Land im Riedacker und Mösli an der Stadtgrenze zu Dübendorf in Schwamendingen gekauft werden. Der Spatenstich für die erste Siedlung mit 79 Reiheneinfamilienhäusern folgte im April 1943.

 

Die Gewinnerinnen und Gewinner werden persönlich benachrichtigt.

 

 

 

 

DasHaus

Unser Projekt «DasHaus» überzeugt die Age-Stiftung

Die Age-Stiftung (Wohnen und Älterwerden) fördert Wohn- und Betreuungsangebote rund ums Älterwerden. Im Bereich Projektförderung werden gezielt finanzielle Mittel in Projekte mit innovativen Ansätzen investiert. Ziel ist es, Erkenntnisse zu sammeln, die weiterverbreitet werden können.

 

Um die Breite und Vielfalt von Wohnmöglichkeiten zu fördern, investiert die Age-Stiftung in zukunftsfähige Projekte und informiert über gute Beispiele. Mit der Förderung dieser Projekte sollen Informationen aus der Praxis für die Praxis gewonnen werden. Die Age-Stiftung gibt Publikationen heraus, welche die Erkenntnisse aus geförderten Projekten zusammenfassen.

 

Die Siedlungsgenossenschaft Sunnige Hof hat mit «DasHaus» ein umfassendes Projekt entwickelt, das die Bedürfnisse verschiedener Zielgruppen abdeckt, inklusive der Pflegedienstleistungen für die betagten Bewohner. Die angebotenen Dienstleistungen sollen den Alltag der Mieter vereinfachen. So besteht die Möglichkeit, in den angestammten Siedlungen zu bleiben, auch wenn ältere Bewohner Betreuung oder Pflege benötigen.

 

Für unser wegweisendes Konzept «DasHaus» wurde von der Age-Stiftung ein Betrag von CHF 150’000 gesprochen. Das Geld ist an eine Begleitstudie gebunden.

Die Begleitstudie beginnt mit der 2. Etappe Mattenhof, sobald alle Dienstleistungen vor Ort initialisiert sind. Dabei soll die Studie auch einen Rückblick auf die 1. Etappe Mattenhof mit dem Aufbau der Dienstleistungen nehmen. Bei der 2. Etappe Mattenhof liegt das Hauptaugenmerk dann beim Wohnen mit Dienstleistungen sowie bei den weiteren Bedürfnissen der Mieter.

 

Sofern die Generalversammlung einen positiven Entscheid fällt, endet die Studie nach dem ersten Betriebsjahr von «DasHaus» Else Züblin West. Bei einem negativen Entscheid, müsste der Ablauf der Begleitstudie neu definiert werden.

 

Die Begleitstudie wird wissenschaftlich von einer externen Fachperson geleitet, welche die Age-Stiftung der Siedlungsgenossenschaft Sunnige Hof stellt. Die gewonnenen Erkenntnisse, Erfahrungen und das Know-how werden in einem Bericht zusammengefasst, der im Anschluss veröffentlicht wird.

 

Dass wir mit unserem Konzept ausgewählt wurden, ist für uns ein grosser Erfolg und ein Zeichen, dass wir ein wegweisendes und innovatives Projekt erarbeitet haben, das bereits heute auf grosses Interesse stösst.

 

Mehr Informationen über die Age-Stiftung finden Sie unter: www.age-stiftung.ch

DieGalerie

DieGalerie

Christian Gruber

Christian Gruber hat als künstlerisch veranlagter junger Mann in einer Druckerei das Handwerk des Lithografen erlernt. Aquarell-Malen und Fotografieren waren seine Hobbys die er in seiner Freizeit intensiv ausübte. Auf seinen Reisen, die ihn durch den ganzen afrikanischen Kontinent führten, lernte er über ein Dutzend verschiedene Länder kennen. In Südafrika, Johannesburg, arbeitete er dann einige Jahre, bis es ihn wieder zurück in die Schweiz zog. Die Digitalisierung hatte den Lithografen-Beruf in diversen Schritten sehr verändert, was er jedoch sehr spannend fand und diese Entwicklung begrüsste. Er war gut in Computeranwendungen und wurde zu einem Bildbearbeitung-Spezialisten, der die Kunst des Photoshop-Programmes beherrschte und in seinem Beruf und in seiner Freizeit bis zum Letzten ausreizte.

Jetzt ist er seit 4 Jahren pensioniert, aber aktiver und kreativer wie nie zuvor. Er kreiert mit Spass und Vergnügen seine Bilder am MAC Computer und erstellt fantastische Szenen im STEAMPUNK-Genre. Diese Bilder erinnern an die längst vergangene Epoche der viktorianischen Zeit Ende des 19. Jahrhunderts, in der die Technik noch „dampfgetrieben" war und Apparate und Maschinen aus Stahl, Kupferrohren und Messingteilen in ästhetischem  Design gebaut wurden, die bis heute eine ganz spezielle Anziehungskraft auf uns haben. Ja, ein wenig Nostalgie ist dabei, aber auch eine Gegenbewegung zur heutigen Wegwerfgesellschaft deutet er an, was seine Bilder sehr stark zum Ausdruck und uns immer wieder zum Staunen bringen. Seine digital erstellten fotorealistischen Bilder lässt er vorzugsweise in grossen Größen auf Leinwand drucken und auf Holzkeilrahmen aufziehen. 

Schauen sie hin, das ist Christian Gruber’s STEAMPUNK.

 

Die Ausstellungzeiten sind wie folgt:

 

Vernissage: Do, 02.02 Vernissage ab 17.00 Uhr
Finissage: Do, 23.02 Finissage ab 17.00 Uhr

 

Mi, 08.02 15.00 – 19.00 Uhr

Fr, 10.02 17.00 – 21.00 Uhr

Sa, 11.02 17.00 – 21.00 Uhr

Mi, 15.02 15.00 – 19.00 Uhr

Fr, 17.02 17.00 – 21.00 Uhr

Sa, 18.02 17.00 – 21.00 Uhr

Mi, 22.02 15.00 – 19.00 Uhr

 

 

Aktuell

Grundstein Neubau Silbergrueb

Am Freitag 30.9.2016 haben Snezana Blickenstorfer und Markus Bleiker, zusammen mit Rolf Kaufmann, Allco AG, den Kaufmann Architekten sowie Planern und vielen Mönchaltorfern den Grundstein für den Neubau Silbergrueb gelegt.
Ein gelungener Anlass bei traumhaftem Wetter.

 

Medienmitteilung
Webcam Mönchaltorf

Webcam Mattenhof

Depositenkasse

Eröffnung Depositenkasse

Es ist soweit! Wir haben die Depositenkasse eröffnet. Sie haben ab sofort die Möglichkeit, ein Depositenkonto beim Sunnige Hof zu eröffnen. Legen Sie Ihr Geld zu guten Konditionen sicher und zinstragend an. Bei einem Zinssatz von 1.5% und ohne Gebühren können alle Genossenschafter, aktiven und pensionierten Mitarbeitenden, Familienangehörige (Partner, Eltern, Kinder) sowie Personen, die mit einem Mitglied im gleichen Haushalt leben, ein Konto eröffnen. Alle Formulare sind auf unserer Website zu finden.

Für Fragen wenden Sie sich an Nicole Seiler, Email finanzen@sunnigehof.ch oder Telefon 044-317 20 20.

 

DerKiosk

Nachtwächterrundgang in Zürich

Nach Einbruch der Dunkelheit wird in den Gassen rund um den St. Peter das Mittelalter wieder lebendig. Die Nachtwächter Markus Lienhart und Martin Harzenmoser erzählen ihren Zuhörern allerlei interessante Geschichten aus dem alten Zürich: von Laternenanzündern, Torwächtern, Hübschlerinnen und Überhöcklern. Daneben sind auch allerlei Anekdoten zu hören, die zum Schmunzeln anregen. Folgen Sie dem Nachtwächter auf seinem Rundgang durch die Altstadt und sehen Sie Zürich mit neuen Augen!

 

Am Freitag, 17. März 2017 findet eine exklusive Führung für die Siedlungsgenossenschaft Sunnige Hof statt.

 

Wir treffen uns um 19.30 Uhr zum Apéro auf dem Lindenhof.

 

Um 20.00 Uhr beginnt die Nachtwächterführung auf dem Lindenhof und endet rund eine Stunde später auf dem Münsterhof vor dem Zunfthaus zur Meisen.

 

Die Führung kostet für unsere Genossenschafter 10 Franken inkl. Apéro.

 

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

 

mehr

DerKiosk

Globi und wie das Glück in die Schokolade kommt

Globis Lieblingsschokolade ist alle. In seiner Not versucht er, die Schoggi selbst herzustellen. Es brodelt und dampft in seinem Labor, doch das Ergebnis schmeckt nicht. Darum macht er sich auf die Suche nach dem Geheimnis von Schweizer Schokolade. Ein paar Kinder und Tiere helfen ihm, die richtigen Zutaten zu finden. Und dafür muss er ganz schön weit reisen: von den Alpen bis nach Südamerika.

Für Kinder von 5 bis 7 Jahren.

 

Die Veranstaltung findet am 05.03.2017, um 14:00 Uhr im Zürcher Kammerorchester, Seefeldstrasse 305, 8008 Zürich statt.

 

Wir bieten unseren Mietern Tickets für:

- Erwachsene 12 statt 25 Franken

- Kinder 3 statt 5 Franken inkl. Sirup + Znüni / Zvieri

 

Achtung nur wenige Tickets verfügbar!

 

mehr

Rubrik

Gewerberäume befristet zu vermieten

Wir vermieten per sofort oder nach Vereinbarung zwei Gewerberäume an der Dübendorfstrasse 230, nähe Bahnhof Stettbach.

 

mehr

 

Service

Reparaturmeldungen

Übermitteln Sie uns Ihre Reparaturmel- dung ganz einfach über unser Onlineformular.

mehr

Mönchaltorf

Mönchaltorf 1. Etappe

Die Vermietung der 1. Etappe Mönchaltorf beginnt im Oktober 2017.

Die Anmeldungen erfolgen dann online über unser Reservationssystem.

Service

Unsere Bonität

Der Sunnige Hof wurde auch im Jahr 2016 für seine wirtschaftliche und finanzielle Stabilität von der D&B in der besten Risikoklasse eingestuft. Nur gerade 2% aller Schweizer Unternehmen werden zu dieser Klasse gezählt.

 

Service

2,5% Zins auf freiwilligem Anteilscheinkaptial (Stand 2015)

Als Mitglied unserer Genossenschaft haben Sie die Möglichkeit, bis max. CHF 100'000.- (min. CHF 2'000.-) freiwilliges Anteilscheinkapital zu zeichnen. Dieses Geld verzinsen wir Ihnen gemäss jeweiligem GV-Beschluss, wobei der Richtsatz für variable Hypotheken der Zürcher Kantonalbank und der für die Befreiung von der Eidgenössischen Stempelabgabe zulässige Zinssatz nicht überschritten werden darf (Art. 16 der Statuten). Profitieren auch Sie!

Service

Mieterbefragung 2014

Im Frühjahr hat der Sunnig Hof eine Zufriedenheitsumfrage bei allen Mietern durchgeführt. Die zusammengefassten Ergebnisse fnden Sie unter dem nachfolgenden Link.

Ergebnisse